[Momentaufnahme + Paper Snippet] Von Serienunikaten und Russen, die Birken lieben

captain cow | Montag, 7. Juli 2014 | / / / |
Scheinbar muss man nur die richtigen Bücher finden, die einen trotz wenig Lust und Zeit zum Lesen soweit gefangen nehmen können, dass man schmökert, bis einem die Augen zu fallen. Diese Wunderkinder seht ihr oben auf dem Bild. "Serienunikat" ist endlich mal ein deutsches Buch, in dem es um die Zeit nach dem Abi geht - um's Ausziehen, auf eigenen Beinen stehen und Erwachsenwerden. Und das fernab von amerikanischen Colleges. Bei denen fehlen mir ja immer so Sachen wie WG-Suche, selber einkaufen gehen und essen machen und allgemein seinen Tag zu organisieren - irgendwie habe ich nämlich immer das Gefühl, dass auf vielen Colleges trotzdem total viel für die Studenten gemacht wird, sodass sie sich voll und ganz aufs Lernen (oder Party machen, wie man's sieht) konzentrieren können.

Bei "Serienunikat" ist das nicht so, von Jobsuche über Wohnungssuche und unerfreuliche Erfahrungen mit Mitbewohnern sowie der Unzufriedenheit mit dem Studienfach ist alles mit dabei. Trocken ist das Buch dabei aber ganz und gar nicht, wundervoll poetisch geschrieben, man schnuppert die Berliner Luft und hat - oh Wunder - dabei tatsächlich das Gefühl, dass die Autorin die Stadt gut kennt, über die sie da schreibt. Einzig schade fand ich, dass das Buch auf der Mitte sehr viele Geschehnisse abhandelt, die emotionale Ebene der Hauptfigur dabei aber verloren geht. Das wird zum Ende hin wieder besser, mir hat zwischenzeitlich aber einfach die Tiefe gefehlt. Dennoch sehr empfehlenswert!

"Der Russe ist einer, der Birken liebt" stand schon zu Erscheinen des Hardcovers auf meinem Wunschzettel, jetzt habe ich es mir endlich gekauft und gleich verschlungen. Ein ganz wunderbares, schlicht geschriebenes Buch über Identität und Heimat, das mir öfter mal den Atem verschlagen hat. Aserbaidschans jüngste Vergangenheit sowie der Israel-Konflikt werden hier neben persönlichen Katastrophen beleuchtet. Eine ziemlich breite Mischung an Themen, bei der man sich immer wieder seine eigene Meinung bilden muss. Wunderbar!

Kommentare:

  1. Auf beide Bücher hast du mich neugierig und auch aufmerksam gemacht. Danke! Besonders "Der Russe ist einer, der Birken liebt" hört sich wundervoll an. Ich meine, schon allein der Titel... :D

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Titel fand ich auch total ansprechend. Und, wie gesagt, sprachlich ist es irgendwie schlicht aber total schön. Kann ich wirklich nur empfehlen :)

      Löschen
  2. Der Russe ist einer, der Birken liebt hab ich auch noch auf dem Sub :) mal ziemlich günstig bei Oxfam erstanden, hatte aber bis jetzt noch nicht so Lust drauf, bin jetzt aber wieder angefixt haha XD Serienunikat hatte ich irgendwie noch gar nicht auf dem Schirm, danke für den Tipp! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yayy, na dann nichts wie los! Passt (leider) gerade auch sehr gut zu dem Gaza Konflikt, aktuell ist es also allemal. Und super interessant und schön geschrieben. Also auf auf! :D

      Löschen
  3. Zwei Bücher die absolut und sowas von gar nicht in meine Lesegewohnheiten passen und trotzdem habe ich jetzt das Gefühl, dass ich sie unbedingt lesen muss. Du hast dein Ziel erreicht - ich bin jetzt neugierig geworden.
    LG Jessi

    AntwortenLöschen