[Rezension] Catherynne M. Valente - Deathless

captain cow | Donnerstag, 6. März 2014 | / / |
Märchen, Mythos, Historische Fiktion - goodreads
Taschenbuch, 352 Seiten; Corsair
A glorious retelling of the Russian folktale Marya Morevna and Koschei the Deathless, set in a mysterious version of St. Petersburg during the first half of the 20th century. A handsome young man arrives in St Petersburg at the house of Marya Morevna. He is Koschei, the Tsar of Life, and he is Marya's fate. For years she follows him in love and in war, and bears the scars. But eventually Marya returns to her birthplace - only to discover a starveling city, haunted by death. Deathless is a fierce story of life and death, love and power, old memories, deep myth and dark magic, set against the history of Russia in the twentieth century. It is, quite simply, unforgettable.
via

Russische Mythen und Legenden, wiederaufgegriffen und verwoben zu einer atemberaubenden, düsteren Geschichte – das ist „Deathless“ von Catherynne M. Valente. Sie reichert darin die russische Geschichte des 20. Jahrhunderts mit Mythengestalten an: Manchmal offensichtlicher, manchmal muss man aber auch genau hingucken oder ein bisschen Vorwissen haben, um einige Details zu verstehen. Koschei, der Zar des Lebens, spielt dabei die größte Rolle; schließlich ist er derjenige, der eines Abends vor Marya Morevnas Türschwelle auf die Knie geht und sie mit sich nimmt.

Fast die gesamte Geschichte über begleitet man Marya, richtig in ihren Kopf steigt man aber nie. Dennoch kann man gut beobachten, wie sie sich über die Seiten hin entwickelt – nicht nur, wie sie älter wird, sondern auch wie sie mit dem anderen Umfeld umgeht und immer weiter mit ihm verwächst. Zu Koschei bleibt da zum Leser hin eine größere Distanz – zwar dreht sich die Geschichte viel um ihn; er taucht dafür aber vergleichsweise selten auf. Das ist aber kein Problem, denn schon allein dass er in Gedanken immer anwesend ist, macht einen Reiz dieses Buchs aus.

Von „mögen“ oder „nicht-mögen“ der Figuren kann hier aber nicht die Rede sein. Von Identifikation auch nicht. Dazu waren sie mir zu fern, zu anders. Und darum geht es in der Geschichte auch gar nicht – sie zu beobachten und sich verzaubern zu lassen, das ist viel wichtiger.

Und das funktioniert gut – was einerseits an der Andersartigkeit der Geschichte liegt. Symbole tauchen immer wieder auf; man weiß nicht so richtig, in welche Richtung sich die Handlung entwickeln wird – vor allem aber passieren immer wieder Dinge, mit denen man nicht gerechnet hätte, weil sie einfach fern jeder Vorstellung liegen. Die Geschichte ist unheimlich fantasievoll, sodass ich nur mit großen Augen weiterlesen und zuschauen konnte. Von hoffnungsvollen und liebevollen Szenen über Brutalität und Besessenheit zu totaler Verzweiflung – die Figuren müssen alles überstehen. Und die Autorin spielt mit ihren Lesern, reißt sie mit und lässt sie fassungslos schlucken.

Noch viel mehr verzaubert aber Valentes Erzählstil. Er ist schön, zutreffend, präzise und voller Bildgewalt, ohne dabei überladen zu wirken. Die Worte und Sätze kann man sich auf der Zunge zergehen lassen – zum Vorlesen wäre dieses Buch sicherlich ganz toll. Und der Stil ist vor allem nicht einseitig – die Autorin hat keine Lieblingsformulierungen oder Redewendungen, die oft auftauchen, sodass man irgendwann mit den Augen rollt. Immer wieder werden neue Wortgerüste geschaffen, wobei mit allen Sinnen gespielt wird. Ich konnte das magische Russland nicht nur sehen, sondern auch riechen, hören, schmecken und fühlen durch dieses Buch. Und das schaffen nicht viele.

Kommentare:

  1. Hach ja, ich hab es bereits hier stehen und mir kribbelt es schon die ganze Zeit in den Finger, das Buch endlich mal zur Hand zu nehmen. Bisher hab ich irgendwie noch gezögert weil mir The Melancholy of Mechagirl (okay, gut, es sind auch ''nur'' Kurzgeschichten xD) jetzt nicht soooo sehr gefallen hat. Deine Rezension hat mich jetzt aber echt überzeugt, das Buch so schnell es geht in Angriff zu nehmen :D

    Btw, mein erster Kommentar hier, Whoop Whoop xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann nichts wie los :D Kann es leider nicht vergleichen, weil ich von ihr noch nichts anderes kenne, aber Kurzgeschichten sind ja doch immer noch mal etwas anderes als Romane. Vielleicht kann dich Deathless dann ja doch mehr begeistern :)

      Löschen
  2. Hach das Foto <3
    Viel bleibt mir sonst gar nicht zu sagen. Deine Rezension beschreibt es einfach schon perfekt. Mir ging es mit dem Buch ganz genau so. Ich finde es wird höchste Eisenbahn, dass du jetzt mal eins der Fairyland Bücher liest. Da hat man nämlich nicht nur den tollen Stil sondern auch Charaktere, die einem nahe gehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thihi, der wollte auch mal wieder mit aufs Foto.
      Ja, ich finde auch, dass es höchste Eisenbahn wird. Hab auch echt vor, das ganz bald zu lesen, aber erstmal muss die Buchkauflust wiederkommen, vorher wird das nix :D

      Löschen
    2. Die red ich dir schon ein, wenn wir das Buch bei Dussmann sehen ;D

      Löschen
  3. Jetzt bin ich überzeugt davon, dass ich das Buch lesen muss. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Ich fand, die russische Geschichte und Mythologie kam hier wirklich toll rüber, also könnte es dir echt gefallen :)

      Löschen
  4. Oh, auf das Buch freue ich mich schon, seit es in mein Regal eingezogen ist und trotzdem bin ich einfach noch nicht dazu gekommen, es zu lesen >.< Muss ich dringend ändern...

    Und ansonsten kann ich Miss Bookiverse nur zustimmen: Lies Valentes Fairyland-Bücher! Die sind großartig :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, unbedingt ändern! :D
      Die will ich auch unbedingt noch lesen, eigentlich auch bald, aber mir fehlt grad ein bisschen die Buchkauflust :D Aber sobald sie wieder da ist, wird zugeschlagen!

      Löschen
  5. Das Buch hört sich toll an! Ich liebe Mythen und Legenden und Russland :D
    Das Cover sieht ebenfalls sehr schön aus... Okay, es ist enschieden, das Buch kommt sofort auf die Wunschliste! *-*

    Liebe Grüße
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa dann unbedingt bald lesen, wenn du sowas alles magst dann bist du bei dem Buch echt richtig :)

      Löschen
  6. Ich stecke ja immer noch fest xD ! Allerdings habe ich auch schon ewig nicht mehr weitergelesen. Ich finde den Schreibstil auch richtig toll und mir hat der Anfang super gefallen, nur hat mir der 2. Teil nicht so zugesagt. Da bin ich jetzt endlich drüber weg, momentan hab ich da nur nicht so lust drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist ja auch speziell und nicht so ein "Les ich jetzt mal eben weg"-Buch. Da muss man sich ja richtig drauf einlassen. Hoffentlich geht's bald wieder voran :D

      Löschen