[Rezension] Robyn Schneider - The Beginning of Everything

grass-harp | Samstag, 1. Februar 2014 | / / |
YA Contemporary - goodreads
Hardcover, 335 Seiten; Katherine Tegen
Golden boy Ezra Faulkner believes everyone has a tragedy waiting for them—a single encounter after which everything that really matters will happen. His particular tragedy waited until he was primed to lose it all: in one spectacular night, a reckless driver shatters Ezra’s knee, his athletic career, and his social life.
No longer a front-runner for Homecoming King, Ezra finds himself at the table of misfits, where he encounters new girl Cassidy Thorpe. Cassidy is unlike anyone Ezra’s ever met, achingly effortless, fiercely intelligent, and determined to bring Ezra along on her endless adventures.
But as Ezra dives into his new studies, new friendships, and new love, he learns that some people, like books, are easy to misread. And now he must consider: if one’s singular tragedy has already hit and everything after it has mattered quite a bit, what happens when more misfortune strikes?
via

Kennt ihr diese Bücher, die ihr nichtsahnend aufschlagt und von denen ihr Gutes aber nichts Besonderes erwartet? Und dann hauen sie euch so richtig eins drüber, sodass ihr euch nur verdattert “Was war das denn?!” fragen könnt, wenn ihr sie zu nächtlicher Stunde zuklappt?

„The Beginning of Everything“ war für mich so ein Fall. Ich erwartete eine typische High School Geschichten mit Rumgezicke zwischen den Cliquen, einer süßen Liebesgeschichte und ein paar Lebensweisheiten. Unterhaltsam, gut, aber nicht viel mehr. Ich bekam eine wundertollgeschriebene Geschichte über jemanden, der aus seinem bisherigen Leben in der High-School-Hierarchie steigt, über eine tolle Freundschaft, über Selbstverwirklichung und über ein kleines bisschen Liebe – oder zumindest Faszination.

Mit Ezra freundete ich mich sofort an. Er hat von allem ein bisschen was in sich – Nerd, Sportler, Mitschwimmer, aber auch aus-der-Reihe-Tänzler – und das macht ihn besonders, aber auch authentisch. Am tollsten fand ich es, wie er sich über die Geschichte hinweg immer weiterentwickelt und sich zu bestimmten Dingen Gedanken macht... Aaah und wie die beschrieben sind, einfach toll. Gar nicht mal besonders poetisch, dafür aber echt. Tolle Formulierungen, die einem im Kopf hängen bleiben, ohne zu sehr nach Glückskeks-Sprüchen zu klingen. Auch sonst kann ich von dem Stil nur schwärmen. Trotz einiger ernster Stellen ist er die meiste Zeit ziemlich lustig oder sarkastisch – und gibt einem damit stets das Gefühl, mitten in Ezras Kopf zu sein.

Aber auch in manche anderen Figuren habe ich mich sofort verliebt. „The Beginning of Everything“ bietet da eine ganz bunte Palette an Charakteren, die ihr am besten selbst für euch entdeckt. Aber Achtung, fallt bitte nicht vor Freude vom Stuhl, wenn ihr bemerkt, wie sich Figuren gegenseitig mit Harry Potter Insidern dissen oder ihre Liebe zu Doctor Who ganz eindeutig zum Vorschein kommt.

Mutig und beeindruckend fand ich das Ende, weil es die Message des Buchs noch mal ganz deutlich beeinflusst. Aber dazu will ich lieber nichts sagen, entdeckt das doch bitte, bitte für euch selbst.

Kommentare:

  1. Hört sich nach einer tollen Geschichte an und das Cover macht mir irgendwie gute Laune :) Wow, auf Goodreads gibt's das Buch sogar nochmal mit anderem Titel und anderem Cover, das auch ganz süß aussieht. Da fällt die Wahl dann schwer xD

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die UK/Australische Version heißt noch mal anders, finde den Titel irgendwie auch etwas passender, wobei "The Beginning of Everything" auch ziemlich Sinn macht. Kann die Geschichte nur empfehlen, wenn du nach was suchst, das Spaß macht, nicht zu leicht ist und ein kleines bisschen nerdig :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Also wenn mich mal wieder mehr die Lust zu Contemporary packt, dann schnapp ich mir das hier. Allein für Harry Potter und vor allem Doctor Who :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Das macht richtig Spaß und ist dabei nicht total kopflos. Hoffentlich kommt bald die Lust wieder auf, bei dir x)

      Löschen
    2. Ich ärgere mich jetzt ein wenig dass die Lust nicht da war, als es so günstig war :D

      Löschen
  3. Das klingt alles so super, und bei "Doctor Who" und "Harry Potter" hattest du mich dann ganz! Mal schauen, wann ich dann dazu komme, aber vielleicht landet das ja beim nächsten Buchkauf mit im Einkaufswagen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thihihi, da hatte mich das Buch dann auch ganz. Hoffentlich findet es bald seinen Weg zu dir, es ist nämlich tohoooll ♥

      Löschen
  4. Erst Miss Bookiverse und jetzt auch noch du. Mensch, ich muss das haben. So ein Mist. >.<
    Eine wirklich sehr tolle Rezension, die mir echt noch mehr Lust aufs Buch macht. Ihr macht mich alle noch ärmer. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehehe, das haben wir absichtlich so geplant :D

      Löschen
  5. Ha, das freut mich, dass dir das Buch so eins übergebraten hat ;D Bin gespannt, was als nächstes von der Autorin kommt. Sie videobloggt übrigens auch, schon gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja darauf bin ich auch gespannt. Hab mal bei goodreads geschaut und sie hat ja vorher schon eins veröffentlicht, aber das klang irgendwie nicht so bombastisch.
      Oh nee, das muss ich mir mal angucken :D

      Löschen
  6. Noch so ein Buch, dass ich unbedingt ganz bald lesen muss. Das ist doch gemein, wegen euch wächst meine Wunschliste ins unermessliche... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie tut es mir ein bisschen Leid, aber irgendwie auch nicht so richtig, bei manchen Büchern lohnt es sich halt doch :]

      Löschen