[Rezension] Samantha Shannon - The Bone Season

captain cow | Samstag, 25. Januar 2014 | / / |
Urban Fantasy, Dystopia Scion #1 goodreads
Hardcover, 466 Seiten; Bloomsbury
It is the year 2059. Several major world cities are under the control of a security force called Scion. Paige Mahoney works in the criminal underworld of Scion London, part of a secret cell known as the Seven Seals. The work she does is unusual: scouting for information by breaking into others’ minds. Paige is a dreamwalker, a rare kind of clairvoyant, and in this world, the voyants commit treason simply by breathing.
But when Paige is captured and arrested, she encounters a power more sinister even than Scion. The voyant prison is a separate city—Oxford, erased from the map two centuries ago and now controlled by a powerful, otherworldly race. These creatures, the Rephaim, value the voyants highly—as soldiers in their army.
via

Total gehyped und noch weitere 6 Bände sind geplant – normalerweise schrecke ich gerade vor solchen Aussagen zurück. Bei so langen Reihen vergisst man einfach die Hälfte, wenn man zwischen den einzelnen Bänden immer mindestens ein Jahr warten muss. Aber bei “The Bone Season” war ich trotzdem verlockt. Das Mitfiebern bei Harry Potter hat doch auch irgendwie Spaß gemacht und mir war wieder mal nach einer gigantischen Reihe. Notfalls muss man halt einige wichtige Inhaltspunkte mitschreiben, dann hat sich das Problem mit dem Vergessen auch erledigt.

Und tadaaa, meine Neugierde hat sich gelohnt. “The Bone Season” ist innovativ, bombastisch und genial. Auch wenn es anfangs nicht so aussah, denn im ersten Kapitel wurde mir der Kopf ganz wirr von unbekannten Begriffen und Slang. Ab Kapitel 2 wurde es dann aber spannend und etwas actiongeladener, gleichzeitig blickte ich sprachlicher besser durch. Das Glossar am Ende des Buchs hätte ich wohl mal früher entdecken sollen, denn das erspart einem eine ganze Menge Nachdenken und Seiten zurückblättern, um zu gucken, wo man das Wort schon einmal gesehen hat. In den Anmerkungen schreibt die Autorin, dass die Sprache größtenteils auf dem Gangsterslang des 19. Jahrhunderts in London basiert – daran wird's dann wohl liegen, dass ich erst einmal Fragezeichen über dem Kopf hatte. Die Idee finde ich aber toll, denn sie gibt dem Roman eine ganz eigene, echte Atmosphäre.

Sowieso finde ich es toll, wie hier Gangsterkreise und Untergrundverbrecher eingebaut werden, kombiniert mit modernster Technologie, Überwachung und Magie. Schon allein diese vollkommen andere Welt zu entdecken hat Spaß gemacht, mal abgesehen von den ganzen fantastischen Aspekten, die sich die Autorin ausgedacht hat. Eine große Rolle in dem Roman spielt nämlich das Äther, das unsere Welt umgibt und mit dem einige Menschen Kontakt aufnehmen können. Magische Talente gibt es da ganz unterschiedliche, manche können in die Zukunft sehen, andere wiederum mit Geistern kommunizieren oder sie an sich binden.

Paige ist als Hauptfigur jetzt nicht superduper individuell aber auch nicht flach. Gut fand ich, dass man ihren Charakter erst nach und nach mitbekommt, über die vielen Seiten und Ereignisse hinweg. Dadurch war nicht nur die Handlung spannend, sondern ich fand es auch interessant, Paige dabei zu beobachten, wie sie sich mit den ganzen Sachen rumschlägt und wie sie reagiert. Es gibt auch eine ganze Reihe von Nebenfiguren, die allesamt facettenreich gezeichnet und auf ihre Art wichtig sind. Obwohl Paige wichtig ist, hat man nie das Gefühl, dass sie die Welt im Alleingang einnehmen könnte.

Und hua, die Handlung erst. Überhaupt nicht das, was ich erwartet hatte, sondern immer wieder mit neuen Wendungen und Aktionen und Informationen. Manchmal musste ich beim Lesen einfach grinsen, weil ich es so toll fand, was für eine ausgeklügelte Welt die Autorin geschaffen hat und wie echt diese sich für mich anfühlte.

Ein ganz großen Pluspunkt bekommt auch das Ende. Es ist zwar noch viel offen und so einige Fragen würde ich schon noch gerne beantwortet können, aber es gibt keinen Cliffhanger, der einen brutalst in die reale Welt zurück katapultiert. Trotzdem – ich bin sowas von gespannt auf den nächsten Teil und freue mich schon riesig darauf!

Kommentare:

  1. Uhhh, jaaa, so toll :D Ich stimme dir vollkommen zu und bin immer noch begeistert und natürlich gespannt, wie es weitergeht.

    Ach und übrigens, schöne Bettwäsche, hab ich auch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haww das freut mich voll :D Das Buch ist aber wirklich grandios.

      Danke x) Ich hab das Gefühl, die hat fast jeder.

      Löschen
  2. Schon wieder eine begeisterte Rezension. Sieht so aus, als sollte ich mich auch mal damit befassen ;)

    AntwortenLöschen
  3. da! du tust es schon wieder :p und dann sieht das auch noch so hübsch aus <3 wenn ich das irgendwo mal günstig erstehen könnte, werde ich wahrscheinlich einbrechen haha, Schluss mit Willenskraft, außer mein Gewissen kann das mit den 6 Folgebänden wieder einblenden XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir aber auch gar nicht Leid!
      Hoffentlich kriegst du es irgendwo einigermaßen günstig. Hab das ja zum Glück zu Weihnachten bekommen, da musste ich mir darum keinen Kopf machen :]

      Löschen
    2. merk schon! :p du bist die böse Sub-Hexe des Westens XD oder so <3

      Löschen
    3. Jaaaah :D Wobei des Ostens in dem Fall praktischer wäre x)

      Löschen
  4. Ich hab das Gefühl, ich bin so die einzige, die das Buch nur so la la fand. Auch wenn ich deine Argumente gut verstehen kann. Aber irgendwie...hat es nicht gefunkt. Passiert ja manchmal. Meine Rezi dazu hatte ich auch mal fertig. Aber dann fiel mein Internet aus und Blogger hat es nicht gespeichert. >.<

    Hehe, dein Gefühl trügt dich nicht. Hab die Bettwäsche auch gerade drauf xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade. Aber ich hab echt noch nicht so viel mittelmäßiges drüber gelesen. Kann das aber verstehen, manchmal packt es einen einfach nicht so richtig, obwohl das Buch objektiv gesehen gar nicht schlecht ist. Hast du denn trotzdem vor, eventuell den zweiten Band auszuprobieren?

      Haha dachte ich es mir doch x)

      Löschen
    2. Ehrlich gesagt schreckt es mich ein wenig ab, dass es 7 Teile sein sollen. Da muss sie ja die Story noch richtig gut strecken und ordentliche Twists einbauen. Das wiederum reizt mich. Ich hatte leider auch die Hörbuchvariante. Was bei dieser komplexen Welt, was sie hier erschafft, nicht unbedingt vom Vorteil war.

      Stand alles mal in meiner Rezension. Wäre sie noch da. >.<

      Löschen
    3. Kann ich gut verstehen, irgendwie ist das einerseits vielversprechend, aber man fragt sich auch, was da alles noch kommen soll.
      Oh Gott, ich glaube, mit einem Hörbuch hätte ich mich etwas schwer getan, musste so schon öfter vor und zurückblättern um den Überblick zu behalten.

      Löschen
  5. Von dem Buch höre ich ja gerade auch unheimlich viel. Als ich dann das erste Mal "live" in der Buchhandlung sah, dachte ich mir erstmal "Himmel, welch ein Trümmer!". Das schreckt mich ja i.d.R. eher ab. ^^

    Deine Rezi klingt aber sehr verlockend, daher werde ich mir das Buch wohl doch nochmal genauer anschauen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht aber auch total um und ist ein totaler Klopper, aber irgendwie bin ich total schnell reingerutscht und war dann eher froh, dass ich noch so viel vor mir hatte :D
      Jaah unbedingt! Es macht echt Spaß und lohnt sich. Viel Spaß, falls du dich dafür entscheiden solltest.

      Löschen
  6. Ich lese das Buch gerade und mir ging es beim 1. Kapitel genau so! Ich war total gefrustet und habe nichts verstanden.
    Bin froh das ich da nicht die Einzige bin :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das scheint wohl allen so zu gehen :D Hoffentlich hat es dir danach mehr Spaß gemacht :]

      Löschen
  7. Ich glaub besser könnte ich es gar nicht ausdrücken. Einfach für mich die Entdeckung 2014 ♥ Hoffe ja das es bald weiter geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, geht mir genauso. Aber sieht ja nicht schlecht aus, wenn der zweite Teil zumindest schonmal fertig geschrieben ist :D

      Löschen